Verfasst von: ranula | 24. Januar 2018

Champignon-Risotto

DSC_0050

Zutaten für 2 Personen:

250g Risottoreis
1 kleine Zwiebel
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
250g braune Champignons
250g weiße Champignons
500ml Gemüsebrühe
80g Parmesan
Weißwein
Rapsöl
Petersilie
Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Die Champignons putzen und vierteln.
  2. Die Zwiebeln in einem Topf mit heißem Öl anschwitzen. Den Risottoreis und Frühlingszwiebeln dazugeben und ebenfalls leicht anrösten. Dann das ganze mit zwei guten Schüssen Weißwein ablöschen und einreduzieren lassen. 500ml Gemüsebrühe dazugießen und alles leicht köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Champignons in einer heißen Pfanne ohne Öl anbraten, den Parmesan hobeln und die Petersilie hacken.
  4. Den Risottoreis so lange darin kochen lassen bis die Gemüsebrühe verkocht ist, der Reis gar ist und die Konsistenz schön schlotzig. Dann den Parmesan unterrühren und alles mit den Champignons vermengen. Als Letztes die Petersilie über das Risotto streuen.

 

Advertisements
Verfasst von: ranula | 21. Januar 2018

Klassische Rinderrouladen

Zutaten für 8 Rinderrouladen:

8 Rouladen vom Rind
1 Gemüsezwiebel
24 Cornichons
16 Scheiben Frühstücksspeck
200ml mittelscharfer Senf
1 Stück Knollensellerie
2 Möhren
1/2 Stange Lauch
1/2 Flasche Rotwein z. B. Cabernet Sauvignon
Salz
Pfeffer
Lorbeerblatt
1,5l Rinderfond
Saucenbinder dunkel
2 EL Butter + Sonnenblumenöl

Zubereitung:

  1. Die Rinderrouladen waschen und mit Küchenpapier trockentupfen. Die Zwiebel in Ringe schneiden und Cornichons halbieren. Eine Handvoll Zwiebeln für die Sauce zur Seite stellen. Die ausgebreiteten Rouladen von beiden Seiten salzen und pfeffern. Anschließend eine Seite großzügig mit Senf bestreichen. Auf jede Roulade zwei Streifen Bacon legen sowie jeweils sechs halbe Cornichons und die Zwiebel gleichmäßig auf die Enden der acht Rouladen verteilen.
  2. Die Rouladen von dem belegten Ende aus eng einrollen und mit Rouladennadeln fixieren. Die Butter und das Öl in der Pfanne erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten scharf anbraten. Die Rouladen herausnehmen und in einen Schmortopf umfüllen.
  3. Den Sellerie, die restliche Zwiebel, den Lauch und die Möhren kleinschneiden bzw. würfeln und in der Pfanne mit dem Bratfett anbraten. Sobald das Gemüse angeschwitzt ist, kurz rühren und eine dünne Schicht Rotwein angießen. Diesen einreduzieren lassen und eine neue Schicht angießen, wenn das Gemüse droht wieder trocken zu braten. Zwischendurch umrühren und den Vorgang so oft wiederholen bis die Hälfte des Weins aufgebraucht ist. Das Gemüse soll dadurch sehr braun werden, aber nicht trocken.
  4. Am Schluss den Bratensatz mit dem Rinderfond sowie einem guten Schuss Gurkensud auffüllen und mit Salz und Pfeffer würzen, wenn nötig. Die Sauce nun in den Topf zu den Rouladen geben aufkochen und bei niedriger Hitze ca. zwei Stunden zugedeckt schmoren lassen.
  5. Nach Ende der Garzeit sollten die Rouladen weich sein und sich mit dem Kochlöffel leicht eindrücken lassen. Nun die Rouladen vorsichtig aus der Sauce nehmen und zur Seite stellen.
  6. Den Rest der Sauce durch ein Sieb seihen, um das Gemüse von der Sauce zu trennen. Die Sauce aufkochen und mit dem Saucenbinder zur gewünschten Konsistenz abbinden. Die fertige Sauce evtl. nachwürzen und die Rouladen wieder zurück in die Sauce legen, um diese ggf. noch einmal zu erwärmen.
Verfasst von: ranula | 25. Mai 2013

Geschnetzeltes mit Pfifferlingen

Geschnetzeltes mit Pfifferlingen

Zutaten für 4 Personen:

700g Schweinefilet
75g Schinkenwürfel
1 Bd. Lauchzwiebeln
250g Pfifferlinge
2 EL Öl
1-2 EL Butter
1 geh. EL Mehl
100ml trockener Weißwein
1 TL Gemüsebrühe
200g Schlagsahne
Salz
Pfeffer
Thymian

Zubereitung:

1. Filet trocken tupfen, längsvierteln und in ca. 0,5cm dicke Streifen schneiden. Das weiße und grüne der Lauchzwiebeln getrennt in Ringe schneiden. Pfifferlinge säubern und vertrocknete Stellen entfernen.
2. Öl in einer großen Pfanne oder im Bräter erhitzen. Fleisch darin in zwei Portionen kräftig anbraten und anschließend herausnehmen. Schinkenwürfel im heißen Bratfett knusprig braten. Pilze und weiße Lauchzwiebeln 1-2 Minuten mitbraten. Butter zufügen und schmelzen. Mehl darüber stäuben und anschwitzen. Wein, Brühe und Sahne einrühren und aufkochen lassen. Mit Thymian würzen und die Soße ca. 5 Minuten köcheln lassen.
3. Filet in der Soße erhitzen. Dazu passen Salzkartoffeln, Kartoffelecken aus dem Ofen oder Rösti.

Verfasst von: ranula | 26. April 2013

Kirschkuchen mit Schoko-Nuss-Boden

Kirschkuchen mit Schoko-Nuss-Boden

Zutaten:

100g Margarine
100g Zucker
3 Eier
150g gemahlene Haselnüsse
2 EL Kakao
1 TL Backpulver
200g Schokolade
700g Schattenmorellen aus dem Glas
1 Päckchen Tortenguss

Zubereitung:

1. Margarine, Zucker und 3 Eigelb schaumig schlagen. Nüsse, Kakao und Backpulver dazugeben. Schokolade mit dem Messer in grob dazu raspeln. Alles gut vermengen.
2. Die drei Eiweiß zu festem Eischnee schlagen und unter die Masse heben.
3. Springform einfetten und mit Backpapier auslegen. Den Teig gleichmäßig darauf verteilen und für 40min bei vorgeheizten 170°C im Ofen backen. Auskühlen lassen.
4. Schattenmorellen abgießen und den Saft auffangen. Die Hälfte des Saftes mit dem Päckchen Tortenguss vermengen und aufkochen lassen. Kirschen dazugeben und unter leichter Hitze andicken bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Erkalten lassen.
5. Angedickte Kirschen auf dem Tortenboden gleichmäßig verteilen.

Verfasst von: ranula | 22. April 2013

Spargel-Röstkartoffel-Salat mit überbackenen Frikadellen

Spargel-Röstkartoffel-Salat mit überbackenen Frikadellen

Zutaten für 6 Personen:

1kg kleine neue Kartoffeln
500g weißer Spargel
500g grüner Spargel
100g roher Schinken in Scheiben
1 Zitrone
1 TL Gemüsebrühe
5 EL Weißweinessig
1 Brötchen vom Vortag
1 Zwiebel
Petersilie
750g gemischtes Hack
1 Ei
1 EL mittelscharfer Senf
250g Kirschtomaten
1/2 Bund Lauchzwiebeln
250g Mozzarella
Salz Pfeffer Zucker

Zubereitung:

1. Neue Kartoffeln waschen und zugedeckt 15-20 Minuten kochen lassen. Abschrecken und in mundgerechte Stücke schneiden. Spargel waschen und weißen Spargel schälen. Vom gesamten Spargel die holzigen Enden abschneiden und den Spargel in Stücke schneiden. Spargel zugedeckt in kochendem Salzwasser mit 1 TL Zucker 5-7 Minuten garen. Anschließend abgießen und abschrecken. Schinken auf ein Backblech mit Backpapier auslegen und im Backofen bei 200°C so lange rösten bis er knusprig ist.
2. Zitrone waschen und auspressen. 350ml Wasser aufkochen und die Brühe darin auflösen. Essig und Zitronensaft dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und 2 TL Zucker würzen. 3 EL Öl unterschlagen.
3. Brötchen einwichen, Zwiebeln schälen und würfeln. Hack mit dem ausgedrückten Brötchen, der Zwiebel, Petersilie, Ei und Senf verkneten. Mit 1,5 TL Salz  und 1 TL Pfeffer würzen und ca. 12 Frikadellen daraus formen. Öl in der Pfanne erhitzen und die Frikadellen darin von jeder Seite kurz anbraten.
4. Kartoffeln ebenfalls in der Pfanne so lange anbraten bis sie von außen schon knusprig sind. Frikadellen aufs Blech geben und bei 150°C ca. 20 min braten.
5. Tomaten waschen und halbieren, Lauchzwiebeln in dünne Ringe schneiden. Mozzarella in Scheiben schneiden und auf den Frikadellen verteilen und im Ofen ca. 5 Minuten schmelzen lassen.
6. Kartoffeln nach und nach mit Zitronenmarinade übergießen und ziehen lassen. Spargel, Tomaten, Schinken und Lauchzwiebeln unter die Kartoffeln mischen und nochmals abschmecken.

Spargel-Röstkartoffel-Salat

Frikadellen mit Mozzarella überbacken

Verfasst von: ranula | 19. April 2013

Kartoffel-Speck-Kuchen

Kartoffel-Speck-Kuchen

Zutaten für ca. 16 Stücke:

2,4 kg Kartoffeln
150g Schinkenwürfel
4 mittelgroße Zwiebeln
500g Schlagsahne
8 Eier
Salz
Pfeffer
Muskat
Petersilie

Zubereitung:

1. Kartoffeln schälen. 800g ca. 20 Minuten kochen. Restliche Kartoffeln grob raspeln. Zwiebeln schälen und fein würfeln.
2. Schinkenwürfel in der Pfanne auslassen und die Zwiebeln kurz mitanschwitzen. Gekochte Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken.
3. Alle Kartoffeln mit den Schinkenwürfeln, den Zwiebeln, Petersilie, Sahne und den Eiern vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
4. Kuchenspringform einfetten und mit Backpapier belegen. Die Kartoffelmasse in die Springform füllen. Im Ofen bei 200°C 50-60 Minuten goldbraun backen.

Verfasst von: ranula | 18. April 2013

Rosinenbrot

Rosinenbrot

Zutaten für eine 30cm Kastenform:

700g Mehl
80g Zucker
30g Hefe
3/8 l lauwarme Milch
80g Butter
2 Eier
1 Eigelb
130g Rosinen
50g gehackte Mandeln
2 EL Apfelsaft
1 Prise Salz

Zubereitung:

1. Eine 30 cm lange Kastenform mit Butter ausstreichen. Die Rosinen mit dem Apfelsaft mischen und durchziehen lassen.
2. 500g Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte die zerbröckelte Hefe mit dem Zucker und der Milch geben. Alles zu einem Vorteig verrühren und zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.
3. Die geschmolzene Butter, die Eier, das Salz und das restliche Mehl mit dem Vorteig vermengen und den Teig so lange schlagen bis er Blasen wirft. Den Teig 15 Minuten gehen lassen.
4. Die Rosinen und die gehackten Mandeln unter den Teig kneten. Den Teig in die Kastenform füllen und weitere 15 Minuten gehen lassen.
5. Den Backofen auf 175°C vorheizen. Den Kuchen mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und auf der untersten Schiebeleiste 50-60 Minuten backen.

Verfasst von: ranula | 17. April 2013

Spaghetti mit Hack-Käse-Soße

Spaghetti mit Hack-Brokkoli-Käse-Soße

Zutaten für 4 Personen:

500g Brokkoli
1 Zwiebel
400g Spaghetti
400g Rinderhack
300g Frischkäse mit Schnittlauch
Salz
Pfeffer
1 EL Öl
Parmesan

Zubereitung:

1. Spaghetti in kochendem Wasser laut Packungsanweisung garen. Brokkoli in den letzten 2-3 Minuten mitgaren.
2. Inzwischen Öl in der Pfanne erhitzen. Hack und Zwiebeln darin krümelig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Mit 250ml Nudelwasser ablöschen. Frischkäse einrühren und kurz köcheln lassen. Etwas Parmesan in die Soße raspeln und nochmals abschmecken.

Verfasst von: ranula | 16. April 2013

Grillagetorte

Grillagetorte

Zutaten:

Boden:
100g Butter
60g Zucker
100g gehobelte Nüsse (Haselnüsse, Mandeln oder gemischt)

Masse:
10 große Baiser
100g Blockschokolade
1 Ltr. Sahne
4 Sahnesteif
1 Stück Butter
1 Prise Zucker
1oog gehackte Haselnüsse

Zubereitung:

Boden:
1. Butter und Zucker schaumig rühren. Nüsse unterrühren.
2. Springform mit Backpapier auslegen und einfetten. Teig auf dem Boden verteilen.
3. Bei 180°C ca. 12-15 Minuten braun backen.

Masse:
1. Baiser grob zerteilen und in eine große Schüssel geben.
2. Blockschokolade mit dem Messer grob in kleine Stücke hacken.
3. Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen.
4. Aus einem Stück Butter, einer Prise Zucker und den gehackten Haselnüssen in der Pfanne Krokant herstellen und abkühlen lassen.
5. Sahne, Baiser, Schokolade und Krokant vermengen.

Den Boden in einen Tortenring oder eine Tortenform legen und die Masse gleichmäßig darauf verteilen. Einfrieren.

Verfasst von: ranula | 29. April 2012

Klassischer Marmorkuchen

Zutaten für eine große Guglhupfform:

250g Magarine
200g Zucker
200g Zartbitterkuvertüre
6 Eier
425g Mehl
150g Schmand
1 Päckchen Backpulver
Salz
Semmelbrösel

Zubereitung:

1. Magarine, Salz und Zucker ca. 10 min cremig rühren. Eier dazugeben, unterrühren und im Anschluss den Schmand dazugeben.
2. Währenddessen Kuvertüre bei niedrigster Hitze in einem Topf schmelzen.
3. Mehl und Backpulver vermischen und unter den Teig rühren.
4. Zu einer Hälfte des Teiges die geschmolzene Schokolade geben und unterrühren.
5. Guglhupfform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Teig hineingeben und mit einer Gabel marmoriern.
6. Bei 175° eine Stunde backen lassen. Danach herausnehmen und 5min abkühlen lassen vor dem Stürzen.

Verfasst von: ranula | 25. April 2012

Taboulehsalat

Zutaten für 2 Personen:

200g Bulgur
1/2 Salatgurke
6 Tomaten
2 Frühlingszwiebeln
6 EL Tomatenmark
Petersilie
Öl
Salz
Pfeffer
Rosenpaprika

Zubereitung:

1. Bulgur in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen, sodass er leicht bedekct ist. Bulgur nun 20min quellen lassen.
2. Gurke schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Tomaten ebenfalls entkernen und in Würfel schneiden. Feta ebenfalls würfeln und Petersilie hacken. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
3. Tomatenmark und Frühlingszwiebeln in der Pfanne mit etwas Öl anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Rosenpaprika würzen. Die Mischung anschließend zu dem Bulgur geben und gründlich vermengen, ggf. nachwürzen.
4. Tomate, Gurke und Petersilie unter den Bulgur heben. Feta auf dem Salat verteilen.

Verfasst von: ranula | 31. März 2012

Gebackener Fetakäse mit mediterranem Ofengemüse

Zutaten für 2 Personen:

200g Feta
1 Zucchini
1 Auberinge
1 Paprika
Pfeffer
Öl

Zubereitung:

1. Feta längs halbieren und noch einmal teilen. Zucchini und Aubergine in Scheiben schneiden und vierteln, Paprika in Streifen schneiden.
2. Eine Auflaufform mit Alufolie auslegen, den Feta hineinlegen und mit dem Gemüse bedecken. Das ganze mit etwas Öl beträufeln und pfeffern.
3. Alles bei 200°C ca. 10 min in den Ofen geben und am Ende der Garzeit auf einen Teller stürzen.

Als Beilage eignet sich frisches Brot, Baguette u.ä. oder Ofenkartoffeln.

Verfasst von: ranula | 30. März 2012

Klassischer Nudelsalat

Zutaten für 3-4 Personen:

400g Hörnchennudeln
200g Schinkenwurst
Erbsen
Miracel Whip
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

1. Nudeln in Salzwasser garen, danach mit kaltem Wasser gründlich abschrecken und abtropfen lassen.
2. Schinkenwurst würfeln.
3. Nudeln, Schinkenwurst, Erbsen vermischen und Miracel Whip unterrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Verfasst von: ranula | 29. März 2012

Spaghetti mit Antipastigemüse

Zutaten für 2 Personen:

400g Spaghetti
1 Zucchini
1 Aubergine
1 Paprika
200g Feta
1 gestrichener TL Zucker
Öl
Pfeffer

Zubereitung:

1. Zucchini in Scheiben schneiden und vierteln, Aubergine würfeln und Paprika in Streifen schneiden.
2. Spaghetti in Salzwasser garen.
3. Während dessen das Gemüse in der Pfanne anbraten. Dazu das Gemüse mit dem Zucker gleichmäßig bestreuen.
4. Fetakäse würfeln und zusammen mit den Spaghetti zu dem Gemüsen in die Pfanne geben.
5. Unter rühren und wenden bei niedriger Hitze so lange weitergaren lassen bis der der Fetakäse weich wird. Abschließend mit Pfeffer würzen.

Verfasst von: ranula | 16. März 2012

Tortellini alla panna

Zutaten für 2 Portionen:

400g Tortellini
200g Sahne
100g Milch
2 Scheiben gekochten Schinken
2 EL gehobelten Parmesan
1 Eigelb
1 EL Öl
Muskat
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

1. Schinken in feine Streifen schneiden, Parmesan hobeln und das Ei trennen.
2. Tortellini kochen.
3. Schinken in der Pfanne kurz anbraten, mit 100ml Sahne und 100ml Milch ablöschen. Alles bei niedriger Hitze köcheln lassen.
4. 100ml Sahne, Parmesan und Eigelb vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und mit den Tortellini in die Pfanne geben.
5. Alles so lange köcheln lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

« Newer Posts - Older Posts »

Kategorien